Alle Beiträge von Daniel Schmidt

Eine Hommage an die Heimat

Rheinpfalz vom 14.10.2019

“Der Musikverein präsentierte bei seinem Herbstkonzert in der Aula des Gymnasiums nicht nur ein leistungsstarkes Konzertantes Blasorchester und hochmotivierte Alte Kameraden, sondern hatte auch Überraschungsgäste dabei.”

In der Rheinpfalz vom 14.10.2019 erschien ein Bericht von Jutta Meyer zu dem Konzertabend, der unter dem Motto “Daheim, hier und anderswo” stand. Susanne Münch führte charmant und souverän durch das Programm, das gemeinsam von den Alten Kameraden und dem Konzertanten Blasorchester unter dem Dirigat von Paul Mahl eröffnet wurde. Nach einem Ausflug ins Egerland mit Kompositionen von Ernst Mosch ging es über Heidelberg (“Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren”) in die Pfälzer Heimat der Musiker.

Eine Hommage an die Heimat weiterlesen

Standing Ovations

Wochenblatt Haßloch vom 17.04.2019

“Als einen Brillant unter den kulturellen Darbietungen in Haßloch kann man das Konzert des Konzertanten Blasorchesters des Musikvereins, unter bewährter Leitung von Dirigent Franz Zimnol einstufen.”

Neben einem Artikel in der Rheinpfalz erschien diesmal auch ein Pressebericht von Jutta Meyer im Wochenblatt Haßloch vom 17.04.2019 zu unserem Frühjahrskonzert unter dem Motto “Großes Theater”. Die Eröffnung machten “Die Komödianten” von Dmitri Kabalewski, eine Suite in zehn Sätzen, die mal leicht, tänzerisch oder verspielt, ein anderes mal schwer und behäbig daher kommen. “Ein Glanzpunkt war der Auftritt des Gesangssolisten, des Baritons Reuben Willcox, der mit seinem Vortrag, „Figaro, Figaro“ aus dem Rossinis „Barbier von Sevilla“ das Publikum zu frenetischem Beifall hinriss”, so das Wochenblatt zum darauf folgenden Stück “Largo al factotum”.

Standing Ovations weiterlesen

Bariton verzaubert Zuhörer

Rheinpfalz vom 15.04.2019

“Unter dem Titel “Großes Theater” spielte am Samstagabend (…) das Konzertante Blasorchester unter der Leitung von Franz Zimnol. Dabei nahmen die Musiker ihre begeisterten Zuhörer mit in die schillernde Welt der Illusionen.”

Vergangene Woche erschien ein Pressebericht zum Frühjahrskonzert von Hildegard Janssen-Müller in der Rheinpfalz am 15.04.2019. Passend zum Motto spannten die Musiker dabei den Bogen von der klassischen Operette über Theater und Film bis hin zu glamourösen Shows in Las Vegas. Unterstützung bekam das Konzertante Blasorchester dabei von Opernsänger Reuben Willcox, der im Laufe des Abends zweimal seine voluminöse Bariton-Stimme zu Gehör brachte.

Den Anfang machte das Orchester mit der zehnsätzigen Suite “Die Komödianten” von Dmitri Kabalewski. Mal leicht und beschwingt, mal schwer wie vier Zirkuselefanten, kommen die einzelnen Passagen daher. “Die Musiker spielen auf technisch hohem Niveau mit einer großen Wandlungsfähigkeit und beeindruckender Emotionalität. Diese Kombination lässt den Funken zum Publikum sofort überspringen”, so die Rheinpfalz.

Bariton verzaubert Zuhörer weiterlesen

Frühjahrskonzert am 13. April

Unser traditionelles Frühjahrskonzert am 13. April 2019 in der Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums steht diesmal unter dem Motto “Großes Theater”. Dieses Thema verspricht Drama, Spannung und Romantik, u.A. mit Werken von bekannten Komponisten wie Gioachino Rossini und natürlich Alfred Reed.

Freuen Sie sich auf einen Abend voller Emotionen, schönen Melodien und unvergesslichen Momenten mit dem Konzertanten Blasorchester sowie dem Gesangssolisten Reuben Willcox.

Erinnerungen an legendäre Melodien

Rheinpfalz vom 01.10.2018

“’Erinnern Sie sich noch?’ Unter diesem Motto hatte der Musikverein ein vielfältiges Programm für das Herbstkonzert mit den ‘Alten Kameraden’ und dem Konzertanten Blasorchester zusammengestellt.”

In der Rheinpfalz am 01.10.2018 gab es einen Bericht von Jutta Meyer zu unserem Gemeinschaftskonzert am 29. September. 60 Jahre Musikverein und das Jubiläum der um zwanzig Jahre jüngeren “Alten Kameraden” waren der Anlass für ein Potpourri mit Musik aus den vergangenen Jahrzehnten. In der ersten Programmhälfte musizierten die beiden Orchester gemeinsam unter der Leitung von AK-Dirigent Paul Mahl:

“Der Ausflug in die 30er bis 60er Jahre fand beim Publikum großen Anklang. Mit Schwung eröffneten beide Orchester mit dem Marsch ‘Albula’ den Abend,” so die Rheinpfalz. Es folgten die Ouvertüre “Mignonette” von Jörg Baumann sowie der Swing-Marsch “Greenville”. Ob dieser nun dem pfälzischen Grünstadt, oder doch eher dem Ort Greenville in South-Carolina gewidmet ist, sei hinten angestellt. “Bei ‘Jasmin’ brillierten Jürgen Geibert und Andrew Mayer am Flügelhorn und Franz Zimnol am Tenorhorn.”

Erinnerungen an legendäre Melodien weiterlesen