Sagen, Mythen und Legenden in Töne gesetzt

Rheinpfalz vom 04.04.2017

“Frühlingskonzert des Konzertanten Blasorchesters des Musikvereins in der Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums”

In der Rheinpfalz am 04.04.2017 erschien ein Artikel von Jutta Meyer über unser Frühjahrskonzert am vergangenen Samstag. Das Thema “Legenden” bot viel Material für ein abwechslungreiches und hochkarätiges Programm mit Werken von legendären Komponisten, mit bekannten Melodien oder mitreißenden Orchesterstücken:

“Mit großer Freude interpretierten die Musiker die Werke bekannter Komponisten. Schwungvoll eröffnet wurde das gut besuchte Konzert in der Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums mit der Ouvertüre der Operette „Candide“ von Leonard Bernstein. Die Interpreten verstanden es meisterlich, die energiegeladene, geistvolle und berührende Komposition in eine wunderbare Klangfülle zu bringen.”

Künstler wie Alfred Reed und George Gershwin durften im Programm ebensowenig fehlen wie die imposante Musik aus der Herr-der-Ringe-Trilogie von Howard Shore. Hier glänzte das Orchester bei dem Zwergenlied “Misty Mountains” auch wieder als gesanglicher Klangkörper. Einen weiteren Höhepunkt stellte die anspruchsvolle Suite aus dem Soundtrack der bekannten Robin-Hood-Verfilmung “König der Diebe” mit Kevin Costner aus der Feder von Michael Kamen dar.

In dem Presseartikel wurde aber nicht nur das Orchester, sondern insbesondere auch unser Dirigent Franz Zimnol gelobt: “Mit vollem Körpereinsatz dirigierte Franz Zimnol die Musiker: Sein Temperament scheint unerschöpflich zu sein, er leitet die Musiker einfühlsam, und seine Mimik und Gestik bedeutet den Interpreten mehr als der Taktstock.”

Den Schlusspunkt des Konzertes setzten die Musiker des Konzertanten Blasorchesters mit Melodien aus den Traumfabriken Hollywood (“Hooray for Hollywood”) und Broadway (“Opening Night on Broadway”), die vom Publikum mit stehenden Ovationen belohnt wurden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.